Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Veranstaltungen


Lehrbetriebe brauchen Schulabgänger, die lesen, schreiben und rechnen können

Vortrag und Diskussion

Di. 6.2.2018, Dietikon 

mehr...


Ja zur Initiative «Lehrplan vors Volk»

Vortrag von Dr. J. Barben

Do. 1.2.2018, Wettswil

Do. 8.2.2018, Affoltern

mehr...

Abstimmung über die Initiative «Lehrplan vors Volk» am 4. März 2018  Flyer dazu

Schulprobleme machen krank

In den letzten Jahren haben bei Kindern und Jugendlichen Störungen  körperlicher und psychischer Art in besorgniserregendem Ausmass zugenommen. Es ist dies kein Zufall, denn in dieser Zeit haben «moderne Unterrichtsmethoden» wie selbstentdeckendes, altersdurchmischtes und computergestütztes Lernen immer grössere Verbreitung gefunden. Eltern berichten, dass die Kinder durch diese Methoden verunsichert werden, nervös und gestresst nach Hause kommen und oft keine Freude an der Schule mehr haben.

Auch die Lehrer stehen durch die ständigen Reformen und die nun geplante Einführung des Lehrplan 21 unter grossem Druck und leiden zu oft unter Burnout. Viele verlassen den Beruf, obwohl sie eigentlich gerne unterrichten würden.

Anstatt einen Marschhalt einzulegen und die Ursachen der Probleme zu suchen und Abhilfe in die Wege zu leiten, wird der eingeschlagene Weg zügig weiter vorangetrieben.

Lesen Sie dazu die folgenden Artikel: 

Weiterführende Artikel

«Wir Kinderärzte stellen fest:»
1. Schulprobleme machen krank. Die psychischen Krankheiten wegen Schulproblemen nehmen nachweislich deutlich zu. Die Meinung und Rufe von uns Kinderärzten werden von den Bildungsverantwortlichen bewusst überhört! Der LP 21 hat keine Antworten darauf. Im Gegenteil. Pressemappe Lancierung Abstimmungskampf 15.1.2018

«Mit Digitalisierung aufs zwischenmenschliche Abstellgleis?» 
Staat, Kantone und Bildungsverantwortliche treiben die Digitalisierung voran. Dahin­ter steht die Angst, im Wettbewerb den Anschluss zu verpassen. Die Gefahr von mas­siven Entwicklungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen wird ausgeblendet. EDU Standpunkt Januar 2018

«Das stille Leiden der Kinder» 
Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie verzeichnen rekordhohe Aufnahmezahlen. Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an Depressionen und Burn-outs. Die Ärzte und Fachleute sind ratlos. Tages-Anzeiger vom 14.11.2017

«Kinderärzte: Leistungsdruck macht Schüler krank» 
Schlafstörungen, Kopfweh oder Bauchschmerzen: Kinder leiden zunehmend an Beschwerden, für die es keine medizinische Erklärung gibt. NZZaS vom 29.10.2017 

«Kranke Kinderseelen» 
Steigender Druck in der Schule und zu Hause macht Kinder krank. Bei Ärzten melden sich immer mehr Schüler mit Beschwerden, für die es keine medizinische Erklärung gibt. Sie leiden an Kopfweh, Schlafstörungen oder Depressionen. NZZaS vom 29.10.2017